Deutsch
English
Home


Thursday, 06.10.2016

Große Ehre: mac realisiert Deutschen Pavillon auf der Expo 2017

mac und die Messebaubranche

Selbst für einen Messebauer wie mac mit über 40 Jahren Erfahrung ist dieses Projekt mehr als außergewöhnlich: Die Messeexperten realisieren 2017 den Deutschen Pavillon auf der Weltausstellung in Kasachstan. Motto des Standes: Die Energiewende „Made in Germany“.

Zusammen mit zwei Partnern – der Agentur insglück aus Berlin und dem Architekturbüro gtp2 Architekten aus Düsseldorf – hat mac sich gegen sechs andere Bewerber im Finale eines EU-weiten Vergabeverfahrens durchgesetzt.

Vor allem logistisch wird es eine besondere Herausforderung für die Messeexperten sein: Die Expo findet zum ersten Mal in Zentralasien statt, Astana liegt mehr als 5000 Kilometer Luftlinie vom mac-Stammsitz in Langenlonsheim entfernt und hat keinen Meereszugang. Die Lkw mit den Bauteilen werden über eine Woche lang unterwegs sein, ein großer Teil wird auch vom Partnernetzwerk in unmittelbarer Nähe von Kasachstan angefertigt werden.

Außerdem müssen sich die Messeexperten erst einmal mit den Gegebenheiten vor Ort vertraut machen. Wie sind die Zoll- und Einfuhrbestimmungen, wie unterscheiden sich die örtlichen Gesetze von unseren, welche Anforderungen gibt es bezüglich Brandschutz und Statik? All diese Fragen müssen im Vorfeld geklärt werden.

Was die interkulturellen Unterschiede angeht, hat mac einen Joker vorzuweisen: Ein mac-Mitarbeiter kommt ursprünglich aus Kasachstan und kennt sich mit den Sitten und Gebräuchen hervorragend aus. Zusätzlich verfügen die Messeexperten über einen Kontaktarchitekten, der in Astana ansässig ist.

Die Weltausstellung findet vom 10. Juni bis 10. September 2017 statt. mac steckt jetzt schon tief in den Vorbereitungen. Der Pavillon steht bereits, die Fassadengestaltung und der Innenausbau mit knapp 1.700 Quadratmetern Fläche werden ab Januar von mac baulich realisiert. Bei minus 30 Grad Außentemperatur - eine weitere Herausforderung, der sich die Messeexperten aber gerne stellen werden.

Copyright Fotos: insglück/gtp2/mac

Dieser Artikel ist Teil des Newsletters 3 / 2016

Zur Online-Version dieser Ausgabe

Zur Übersicht über alle Ausgaben
Dort finden Sie auch die Möglichkeit, sich für den Newsletter zu registrieren.