Deutsch
English
Home


Friday, 11.03.2016

Mit Optimismus ins Messejahr 2016

mac und die Messebaubranche

Messen erfreuen sich in der deutschen und internationalen Wirtschaft einer hohen Akzeptanz. Nirgends sonst ist der direkte Kontakt zwischen Kunde und Anbieter so unkompliziert. Nirgends sonst können Produkte gleichermaßen so praxis- und erlebnisorientiert präsentiert werden. Ein Messebesuch ist informativ, spannend, emotional und führt im besten Fall zu Geschäftsverbindungen, die sich für beide Seiten lohnen.

So erstaunt es kaum, dass die ausstellenden Unternehmen in Deutschland 2016 und 2017 mehr als bisher in Messen investieren möchten. Im Schnitt planen sie, 326.000 Euro für ihre Messepräsenz auszugeben. Das sind 4,6 Prozent mehr als in den beiden Vorjahren. Die Zahlen stammen aus einer Befragung, die TNS Emnid im November 2015 im Auftrag des Ausstellungs- und Messe-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA) bei 500 repräsentativ ausgewählten Unternehmen durchführte.

Für den AUMA-Vorsitzenden Walter Mennekes steht fest: „Man investiert auf Dauer nur mehr, wenn der Nutzen stimmt.“ Und das tut er hier. Wie sonst erklärt es sich, dass die Aussteller 44 Prozent ihres Marketingbudgets im B2B-Sektor für Messebeteiligungen aufwenden? Und das schon seit Jahren. Ein Messekontakt ist eben durch nichts zu ersetzen. 84 Prozent der Aussteller geben folgerichtig an, dass Messen für sie wichtig bis sehr wichtig in der Business-to-Business-Kommunikation sind. Für das Jahr 2016 erwartet der AUMA erneut ein moderates Wachstum der wichtigsten Kennzahlen.

Und auch dies kommt Messebauern wie mac zugute: Mehrere Leitmessen, die es turnusbedingt nicht jedes Jahr gibt, werden 2016 wieder stattfinden, beispielsweise die bauma für die Baumaschinenindustrie oder die drupa für die Druckbranche. Noch dazu belebt die Modernisierung einiger Messegelände – wie etwa in Essen, Frankfurt, München und Stuttgart – die Branche. Für mac heißt das: Es gibt erfreulich viel zu tun für die Messeexperten.

Den kompletten Bericht zum AUMA_MesseTrend finden Sie unter folgendem Link: http://www.auma.de/de/DownloadsPublikationen/PublicationDownloads/AUMA_MesseTrend2016.pdf

Dieser Artikel ist Teil des Newsletters 1 / 2016

Zur Online-Version dieser Ausgabe

Zur Übersicht über alle Ausgaben
Dort finden Sie auch die Möglichkeit, sich für den Newsletter zu registrieren.